Bezirksregierung Arnsberg

Suche


Interkulturelle Zentren und niedrigschwellige Integrationsvorhaben

Interkulturelle Zentren sollen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte Orte des gemeinsamen kulturellen Hintergrunds bieten und dem Aufbau eines positiven Wir-Gefühls dienen. Sie sollen zudem ermöglichen, Fortbildungsangebote wahrzunehmen und an weiteren Aktivitäten teilzunehmen.

 

Die Niedrigschwelligen Integrationsvorhaben für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sollen zur Verbesserung der Lebenssituation des Einzelnen in den Fällen beitragen, welche von bereits bestehenden Programmen nicht erfasst werden.

Die Förderung kann von den in  der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen vertretenen Verbänden beantragt werden.

Migrantenselbstorganisationen (MSO), die als Mitglied bei einem der o.g. Verbände eingetragen sind, können Fördermittel im Rahmen dieser Förderung erhalten. Nicht-Mitglieder können Informationen zu Förderungen unter dem Menüpunkt "Migrantenselbstorganisationen" beziehen.


 

Anträge auf Förderung 2016

 

Das Förderkonzept, die allgemeinen Nebenbestimmungen und den Verwendungsnachweisvordruck finden Sie nachfolgend zum Download:

 

 

 

 

 

 

mais-nrw-logoLogo des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales

zum Download:

 

Logo als GIF-Version

Logo als JPG-Version

Logo als EPS-Version

 

 


 

Kontakt

 

Bezirksregierung Arnsberg
Dezernat 36
Kompetenzzentrum für Integration
Seibertzstr. 1
59821 Arnsberg

 

FAX: 02931/82-2909

 

AnsprechpartnerInnen


Miroslawa Austel-Brzezinski

Tel.: 02931/82-2950

Fax: 02931/82-4-2909

E-Mail: miroslawa.austel-brzezinski@bezreg-arnsberg.nrw.de

 

 

Anneliese Schaffranek

Tel.: 02931/82-2947

Fax: 02931/82-4-2909

E-Mail: anneliese.schaffranek@betreg-arnsberg.nrw.de



Ergänzende Informationen zu den Arbeitsansätzen der Integrationsagenturen