Bezirksregierung Arnsberg

Suche


Integrationschancen für Kinder und Familie (IfKuF)

 

Programm zum Ausbau der Konzepte „Griffbereit“, „Rucksack KiTa“ und „Rucksack Schule“

 

Das Förderprogramm „Integrationschancen für Kinder und Familien“ (IfKuF) unterstützt die Ausweitung der Angebote durch die Qualifizierung von Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern und die Einrichtung neuer Gruppen im Rahmen der bewährten Konzepte „Griffbereit“, „Rucksack KiTa“ und „Rucksack Schule“.

In den folgenden Programmteilen können Sachausgaben grds. bis zum angegebenen Höchstbetrag gemäß dem Programm gefördert werden:

  • Im Programmteil I, „Griffbereit“: 7.400 Euro
  • Im Programmteil II, „Rucksack KiTa“: 18.500 Euro
  • Im Programmteil III, „Rucksack Schule“: 7.400 Euro

 

Das Förderkonzept vom 26.03.2018 sowie die Qualitätsstandards finden Sie durch Klick auf den jeweiligen Link.

 

Antragsteller sind Kreise und kreisfreie Städte, in denen ein Kommunales Integrationszentrum (KI) eingerichtet ist.

 

Das zuständige KI des Kreises bzw. der kreisfreien Stadt kann die hier genannten Programmteile unter Einbindung von Dritten (z.B. Migrantenselbstorganisationen, Integrationskursträgern, Familienbildungsstätten) durchführen lassen. Hierzu schließt das KI mit den freien Trägern eine Kooperationsvereinbarung zum Konzept und den Qualitätsstandards und verpflichtet sich zur Beratung und fachlichen Begleitung. Auf dieser Grundlage können die Mittel aus diesem Programm dem Drittempfänger im Rahmen eines Zuwendungsbescheides oder Weiterleitungsvertrages zur Verfügung gestellt werden.

 

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Fortsetzung in 2019 liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor. Sie werden zu gegebener Zeit an dieser Stelle informiert.


 

Im Rahmen der Konzeption wird eine FAQ-Liste veröffentlicht, welche wichtige Hinweise in Bezug auf die Mittelverausgabung enthält!!! Diese Liste wird bei Bedarf im Laufe des Verfahrens erweitert und ebenfalls an dieser Stelle veröffentlicht.

 

Weitere Vordrucke:

Auszahlungsanforderung

Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung (ANBest-P)

Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung an Gemeinden (ANBest-G)

Verwendungsnachweis KI

Verwendungsnachweis Durchführungsträger

Musterweiterleitungsvertrag

 

 

Ansprechpartner für Fragen in Bezug auf die Antragstellung/Förderung bei der Bezirksregierung Arnsberg, Dezernat 36:

 

Claudia Röper (zuständig für den Regierungsbezirk Düsseldorf)

Tel.: 02931/82-2937; claudia.roeper@bra.nrw.de

 

Mandy Fleischhauer (zuständig für die Regierungsbezirke Münster, Detmold und Arnsberg)

Tel.: 02931/82-2923; mandy.fleischhauer@bra.nrw.de

 

Reiner Willecke (zuständig für den Regierungsbezirk Köln)

Tel.: 02931/82-2900; reiner.willecke@bra.nrw.de

 

 

Ansprechpartner bei der Bezirksregierung Arnsberg, Dezernat 37:

 

Dr. Stefan Buchholt

Tel.: 02931/82-5228; stefan.buchholt@bra.nrw.de

 

Miriam Weilbrenner

Tel.: 02931/82-5204; miriam.weilbrenner@bra.nrw.de

 

 

Ansprechpartner beim Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen:

 

Dr. Andreas Deimann

Tel. 0211/837-4519; andreas.deimann@mkffi.nrw.de

 

Marc Torner

Tel. 0211/837-4373; marc.torner@mkffi.nrw.de