Bezirksregierung Arnsberg

Sie haben den Link DARSTELLUNG angeklickt. Aus Gründen der Barrierefreiheit wurden damit die Stylesheets deaktiviert. Um dies rückgängig zu machen scrollen Sie bitte an das Ende der Seite und klicken erneut den Link DARSTELLUNG an.

Suche


KOMM-AN NRW

komm-an-logo-rz-web.180jpgProgramm des Landes Nordrhein-Westfalen „KOMM-AN NRW“ zur Förderung der Integration von Flüchtlingen in den Kommunen und zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe

 

Mit „KOMM-AN NRW“ hat die Landesregierung ein umfangreiches Landesprogramm aufgelegt, an dem alle Städte und Gemeinden in NRW partizipieren können. Dabei steht vor allem die Stärkung und Begleitung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe im Zentrum. Ein wichtiger Partner für die Umsetzung des vorliegenden Landesprogramms sind die bewährten Strukturen der landesgeförderten Kommunalen Integrationszentren und der landesgeförderten Integrationsagenturen der Freien Wohlfahrtspflege. Diese werden zusätzlich gestärkt, um zusammen mit den weiteren, vielfältigen Akteuren, die sich für eine gelingende Integration der neuzuwandernden Menschen in Nordrhein-Westfalen einsetzen, koordinierte Hilfe zu leisten.

 

„KOMM-AN NRW“ setzt sich aus den folgenden Programmteilen zusammen:

I.   Stärkung der Kommunalen Integrationszentren (KI)

II.  Bedarfsorientierte Maßnahmen vor Ort

III. Stärkung der Integrationsagenturen (IA)

 

 

Die Förderkonzeption aus Dezember 2017 finden Sie hier.

Klicken Sie bitte auf den jeweiligen Programmteil, um weitere Informationen zu erhalten.